Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Team

Projektleitung

Dr. Ulla Kriebernegg ist Assoziierte Professorin für Amerikanistik an der Universität Graz und Lehrbeauftragte an der Medizinischen Universität Graz. Sie ist Vorsitzende der interuniversitären Age and Care Research Group Graz und stv. Vorsitzende des European Network in Aging Studies. In Forschung und Lehre liegen ihre Schwerpunkte im Bereich der US-amerikanischen und kanadischen Literatur und Kultur, der Medical Humanities sowie im Bereich der Aging Studies / Alternswissenschaften. Sie leitet seit November 2020 das Zentrum für Interdisziplinäre Alterns- und Care-Forschung an der Karl-Franzens-Universität Graz. 

Sie ist die Autorin von "Putting Age in its Place: Age, Space, and Identity in North American Care Home Narratives" (unter Vertrag bei Winter, Heidelberg), Mitherausgeberin der Buchreihe "Aging Studies" und Mitglied des Humanities, Arts and Cultural Gerontology Committee der Gerontological Society of America. Weiters leitet sie die vom Land Steiermark geförderten Projekte „Who Cares? Alter(n) und Pflege gemeinsam neu denken“ und „App-solute Neuigkeiten“. Forschungs- und Lehraufenthalte führten sie u.a. in die USA, nach Kanada, Trinidad & Tobago, Kuba und Uruguay. Für ihr Engagement in Forschung und Lehre wurde sie bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Seit 2016 ist sie Associate Researcher in dem von der Concordia University (Montréal) koordinierten Projekt Aging+Communication+Technology (ACT). 2020 wurde sie zum „Fellow“ des Trent Centre for Aging and Society (TCAS) ernannt.

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen

Mag. Teresa Hartinger ist Dissertantin und wissenschaftliche Projektmitarbeiterin am Zentrum für Interdisziplinäre Alterns- und Care-Forschung. Sie ist Mitglied der Forschungsgruppe Age and Care Research Group Graz und ist für das Projektmamagement des Forschungsprojekt "App-solute Neuigkeiten“ verantwortlich. Ihr Lehrantsstudium für Deutsch und Geschichte schloss sie an der Universität Graz ab und unterrichtete während und nach ihrem Studium Deutsch als Zweitsprache (2016-2020) bei ISOP Graz. In ihrer Dissertation befasst sie sich mit der Darstellung von Alter und Altern in zeitgenössischer österreichischer Literatur.

Als Lehrerin hat sie bereits einige didaktische Erfahrungen gesammelt und ist im Bereich Deutsch als Zweitsprache auch in der Erwachsenenbildung tätig. Weiters hatte sie innerhalb zweier Praktika auch die Möglichkeit in Seniorenheimen mitzuarbeiten und sich an dortigen Projekten zu beteiligen. Innerhalb des „App-solute Neuigkeiten“ Projekts ist sie für die Planung und Koordinierung verantwortlich und ist die Kontaktperson für etwaige Anliegen.

 

Mag. Anna-Christina Kainradl MA. hat das Studium Philosophie, Pädagogik und Psychologie/Französisch sowie der Selbstständigen Religionspädagogik abgeschlossen und ist derzeit Doktorandin im Bereich Public Care am Institut für Pastoraltheologie und Pastoralpsychologie. In ihrer Dissertation behandelt sie den Zugang älterer MigrantInnen zum österreichischen Gesundheitswesen unter dem Blickwinkel zweier Gerechtigkeitstheorien. Sie unterrichtet seit 2009 in Lehraufträgen das Fach Medizinethik an der Medizinischen Universität Graz und arbeitet in Projekten im Bereich der Aging Studies („Die Bedeutung von Nicht-Wissen für ältere Menschen in der Wissensgesellschaft“ (2014–2017), „Gemeinsam Gesundheit gestalten – Regionale Entwicklung für altersgerechte Gesundheitsversorgung“ (2017–2020), „Who Cares? Alter(n) und Pflege gemeinsam neu denken“ (2018-2020)). Aktuell unterstützt sie die Koordination des Forschungsnetzwerks Heterogenität und Kohäsion und ist Mitarbeiterin im Projekt „App-solute Neuigkeiten“ am Center for Interdisciplinary Research on Aging and Care (CIRAC) der Universität Graz.

In das „App-solute Neuigkeiten“ Projekt bringt sie neben ihrer erwachsenenbildnerischen Kompetenzen, insbesondere ihre vielseitige Erfahrung in partizipativen Projekten mit älteren Menschen ein.

 

Katharina Zwanzger, MA. BA. ist Absolventin des Bachelor- und Masterstudiums der Anglistik/Amerikanistik an der Karl-Franzens-Universität Graz, welches sie 2015 mit dem Excellence Award als Auszeichnung für die besten AbsolventInnen der Anglistik und Amerikanistik abschloss. Während ihres Studiums verbrachte sie im Rahmen des Erasmus-Programms ein Studienjahr am University College Dublin. Derzeit ist sie Doktorandin am Institut für Anglistik und forscht in den Bereichen der angewandten Sprachwissenschaften sowie der Alternswissenschaften.

Sie ist Mitglied der Age and Care Research Group Graz und war zwischen August 2018 und Dezember 2020 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Who Cares? Alter(n) und Pflege gemeinsam neu denken“ an der Karl-Franzens-Universität Graz tätig. Seit Jänner 2021 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „App-solute Neuigkeiten“ mit Fokus auf intergenerationelle Zusammenarbeit.

 

Urša Marinšek dipl. angl. (UN) in dipl. soc. (UN) hat Anglistik und Soziologie auf Lehramt an der Universität Maribor, Slowenien studiert und ist Projektmitarbeiterin und Doktorandin am Institut für Amerikanistik. Ihre akademischen Forschungsinteressen umfassen Alternsforschung, Drama, Stilistik und Übersetzungen und Adaptionen von Shakespeare-Stücken.

Sie hat bereits Erfahrung in vielen interdisziplinären Projekten im Zusammenhang mit Altern und Digitalem Lernen. Während ihres Studiums arbeitete sie in einem Pflegeheim, wo sie sowohl als Pflegeassistentin als auch in der Küche tätig war. Sie ist Projektmitarbeiterin von "App-solute Neuigkeiten" und Mitglied der Age and Care Reserach Group Graz.

 

Hanna Hof studiert Volkswirtschaft und Psychologie an der Karl-Franzens-Universität Graz und ist studentische Mitarbeiterin am Institut für Finanzwissenschaften und öffentliche Wirtschaft, sowie am Institut für Volkswirtschaftslehre.
Als Projektmitarbeiterin von „App-solute Neuigkeiten“ forscht sie zum Thema Altersdiversität und Altersbildern in Unternehmen mit Bezug zur Digitalisierung.
Zudem beschäftigt sie sich mit den Auswirkungen der Pandemie auf frauendominierte Bereiche und ist aktives Mitglied der Organisation „Mehr für Care!“, welche sich für eine geschlechtergerechte Steuer- und Budgetpolitik einsetzt.

 

Projektleitung

Univ.-Prof. Mag. Dr.phil.

Ulla Kriebernegg

Zentrum für Interdisziplinäre Alterns- und Care-Forschung
Schubertstraße 23/1
8010 Graz

Telefon:+43 316 380 - 8208


Wissenschaftliche Mitarbeit

Zentrum für Interdisziplinäre Alterns- und Care-Forschung
Schubertstraße 23/1
8010 Graz

Mag.phil. MA.

Anna-Christina Kainradl

Zentrum für Interdisziplinäre Alterns- und Care-Forschung
Attemsgasse 25
8010 Graz

Telefon:+43 316 380 - 8205

Zentrum für Interdisziplinäre Alterns- und Care-Forschung
Attemsgasse 25
8010 Graz

dipl. angl. (UN) in dipl. soc. (UN)

Ursa Marinsek

Zentrum für Interdisziplinäre Alterns- und Care-Forschung
Attemsgasse 25
8010 Graz

Telefon:+43 316 380 - 3675

BA. Dr.phil. MA.

Eva-Maria Trinkaus

Zentrum für Interdisziplinäre Alterns- und Care-Forschung
Attemsgasse 25
8010 Graz

Telefon:+43 316 380 - 3673

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.